Neues Jahr – kein Glück

Es fing schon nicht so toll an, weil wir die ersten Minuten des neuen Jahres irgendwie verplemperten und dann zu spät angestossen haben. Da hats nicht mal für einen mickrigen Vorsatz gereicht. Ist vielleicht besser so. Frau sollte sich nichts vormachen. Dann am Nachmittag eine Leiter heruntergefallen (take it as a sign!). Blaue Flecken überall und das Gefühl, irgendwie wird das wieder nichts, wenn nicht mal die Leiter dort stehen bleibt, wo sie sollte.
Eigentlich bin ich nicht abergläubisch, uneigentlich aber schon…

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

2 Gedanken zu „Neues Jahr – kein Glück“

  1. Also, ich bin ja auch nicht abergläubisch. Eigentlich. Aber ich bin fast sicher, dass von einer Leiter fallen eher Glück bringen müsste. Was man auf keinen Fall tun darf, ist unter einer Leiter durchgehen. Der Liebste ist auch von der Leiter gefallen, an Weihnachten. Das scheint astronomisch geradezu eine Periode der Leiterstürze zu sein – vielleicht der Einfluss des kriegerischen Mars. Oder wars mal wieder die Venus?

  2. REPLY:
    ach, der Arme! Wie gehts ihm denn? Ja, unter der Leiter durchgehen ist sicher schlecht, vor allem wenn der Liebste herunterstürzt…Der Prinz wollte mich noch auffangen, heldenhaft, wie er nun mal ist. Zum Glück bin ich nicht noch auf ihn gefallen: Zusammenstoss von Venus und Mars wäre sicher astrologisch ganz schlecht. Wobei wir an Horoskope natürlich auch nicht glauben, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.