Sonntagsmedien

Hier haben die Sommerferien begonnen. Die Zeitungen berichten wenig Wichtiges. Die Medienmitteilung von physioswiss hat es in die „Sonntag“ gebracht, allerdings nur am Rande. Die „Sonntagszeitung“ hingegen vermeldet lieber die Millionengewinne der Hirslanden-Gruppe, als sich um die Randgruppe der PhysiotherapeutInnen und deren PatientInnen zu kümmern. Am Rande der Medienkonferenz vom Freitag hatte ich ein interessantes Gespräch über Effizienz mit dem Vertreter von Tarifsuisse AG. Er klagte darüber, dass PhysiotherapeutInnen immer bis zu 36 Mal behandeln (eine Verordnung ist auf 9 Behandlungen beschränkt und bis zu 36 muss noch kein Bericht eingefordert werden). Bitte, habe ich ihm gesagt, wo ist meine Belohnung, wenn ich nur 6 Behandlungen durchführe? Bekomme ich einen Bonus? Schickt mir Tarifsuisse einen Blumenstrauss? Von den Krankenkassen wird beklagt, dass wir zu wenig effizient seien. Wenn wir aber ökonomisch denken, dann ist das auch nicht gut. Zudem musste ich ihm mitteilen, dass unsere gemeinsamen Kunden, nämlich die PatientInnen, spätestens dann unter der Ökonomie leiden, wenn sie niemanden mehr finden, der zu ihnen nach Hause kommt, weil es sich für die PhysiotherapeutInnen nicht mehr rechnet. Wollen Sie das? habe ich ihn gefragt. Die nächste Verhandlungsrunde findet in zwei Wochen statt – wir dürfen gespannt sein.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.