Heisse Phase

Nicht nur das Wetter ist heiss, sondern auch die Diskussionen um den Tarifvertrag zwischen physioswiss und santésuisse verlaufen hitzig. Morgen um Mitternacht läuft der bisherig Vertrag endgültig aus und eine Lösung ist nicht in Sicht. Meine Patienten quittierten die Meldung, dass sie ab 1. Juli die Rechnung direkt von mir bekommen mit einem Achselzucken. Dafür habe ich administrative Entlastung, da ich keine Kostengutsprachen mehr einholen muss. Der morgige Tag steht im Zeichen der Abrechnung, da alle Rechnungen an die Krankenkassen raus müssen. Wenn geschätzte 5000 Physiotherapeutinnen morgen das selbe tun, wird das System schön gefordert. Ob sich tarifsuisse ag dessen wirklich bewusst ist?

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.