Max

hat mir ein dickes Buch in den Briefkasten gelegt. Titel „Quo vadis SP?“. Es handelt sich um Schreiben an die SP von 2007 bis heute. Max gibt sich nicht zu erkennen, bleibt anonym. Schade eigentlich. Eine Diskussion würde ich begrüssen. Denn die Fragen, die er stellt (Max könnte auch eine Frau sein, ich weiss) haben mir auch Menschen auf der Strasse gestellt. Warum die SP sich nicht zu Problemen mit den Ausländern äussert oder warum die SP als einzige Partei für den EU-Beitritt eintritt. Gerne wird dann auch auf unsere Niederlagen verwiesen. Lieber Max (oder liebe Max): ich stehe für meine Meinung ein, vielleicht solltest du das auch tun? Wer so viel schreibt, hat etwas zu sagen.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.