Zofingen

ist ein hübsches Städtchen. So vermute ich zumindest. Denn die Krux an Klausuren ist immer, dass frau so viel arbeiten muss, dass sie abends müde und auf dem schnellsten Weg zum Bahnhof geht. Gestern ging es um die Zukunft der Kinderspitex NWS, deren Vorstand ich angehöre. In diversen Arbeitsgruppen haben wir die Probleme diskutiert, auch im Hinblick auf die neue Pflegefinanzierung. Die Kinderspitex NWS arbeitet in mittlerweilen vier Kantonen. Jeder Kanton hat eigene Gesetze und die vom Bund geregelte Pflegefinanzierung wird jedes Mal anders umgesetzt. Förderalismus im Quadrat. Besonders Baselland tut sich immer wieder negativ hervor, weil die Pflege an die Gemeinden delegiert wurde (86!). Diese möchten nun einzeln Leistungsvereinbarungen unterschreiben – oder auch nicht. Solothurn hat einen Pro Kopf-Beitrag, Aargau ein eigenes Pflegegesetz, Basel-Stadt nur drei Gemeinden und wir?
Morgen gehts zum Thema Pflegefinanzierung zu den Grauen Panthern. Wird eine spannende Diskussion.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.