Demokratie

Die Prinzessin wird vor der nächsten Abstimmung volljährig und damit stimmberechtigt. Entsprechend engagiert verlaufen unsere nächtlichen Diskussionen. Wieso fragt die Prinzessin, erkundigt man sich nicht bei den SchülerInnen, was sie von Harmos halten? Nicht sehr viel, kann ich den PolitikerInnen dieses Kantons mitteilen. Ihr fehlt es an Flexibilität beim Eintritt in den Kindergarten, an Durchlässigkeit in der Sekundarschule und die sechsjährige Primarschule ist ihr zu lange. Welche Fremdsprachen wann unterrichtet werden und wie viel das alles kostet ist ihr hingegen egal. Dass Basel aber sein System umgestellt hat und wir uns anpassen sollten, sieht auch die Prinzessin.
Auf dem Zettel nur Ja oder Nein schreiben zu können, ist das Schwierigste. Auch für mich. Aber immerhin können wir etwas schreiben. Niemand hat gesagt, dass Demokratie einfach ist. Über die Einführung der Todesstrafe will ich aber nicht abstimmen, nie, nie, nie!

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

2 Gedanken zu „Demokratie“

  1. Du wirst zum Glück nicht über die Wiedereinführung der Todesstrafe abstimmen müssen, da die Initianten ihre Initiative zurückgezogen haben. Bleibt die Fage: warum kann man Unterschriften sammeln für völkerrechtswidrige Initiativen? PolitikerInnen: Sie sind dran!

  2. REPLY:
    Ich bin auch sehr froh, dass ich darüber nicht abstimmen muss. Natürlich hätte ich ein „Nein“ gestimmt, aber ob der Rest der Schweiz dies auch getan hätte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.