SP Parteiprogramm

Mit drei Mitstreiterinnen habe ich mich durch das 53-seitige SP Parteiprogramm gekämpft. Freude herrscht nicht. An wen richtet sich das Parteiprogramm? An Mitglieder? Zukünftige Mitglieder? Journalistinnen? Gut, es ist ein Entwurf. Wir haben unsere Vernehmlassung geschrieben und bis 31. Juli werden wohl auch andere eintreffen. Die wichtigsten Punkte aus der Linkskurve: straffen, kürzen, vereinfachen. Widersprüche sind: Überwindung des Kapitalismus, dann wird doch nur über den Kapitalismus geschrieben. Ein wirkliches Alternativmodell wird nicht aufgezeigt. Zudem wird der Beitritt zur EU propagiert und gleichzeitig Kantone und Gemeinden kritisiert, die Zweckverbände und Konkordate (!) eingehen, da diese ein Demokratiedefizit haben. Hat die EU keines? Dann steht da noch der Satz „Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden“. Als aktive SP-Frau kann ich nur den Kopf schütteln. Die Gesellschaft ist eigentlich eine weibliche, weil wir mehr sind. Verbessern kann frau trotzdem noch einiges.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.