Harmos endlos

Das Filibustern ist bei uns im Landrat nicht üblich. Umso erstaunter durfte heute morgen der Rat zur Kenntnis nehmen, dass der Präsident der Volkswirtschafts- und Gesundheitskommission seine Rede zur völlig unbestrittenen Vorlage „Abschluss einer Vereinbarung mit der zentralen Arbeitsmarkt-Kontrolle“ endlos in die Länge zog. Grund: sein SVP-Parteikollege und Bildungsspezialist konnte erst am Nachmittag zur Sitzung erscheinen. Fühle mich als Kommissions-Mitglied hintergegangen, denn in der Kommission dauerte die ganze Beratung etwa halb so lange wie die Rede…Nun wir sind jetzt noch in der Fragestunde, danach geht die Eintretensdebatte zu Harmos weiter. Der Herr von der SVP sitzt glücklicherweise an seinem Platz, es kann also weitergehen.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.