Aufruf

Aufruf von Anita Fetz, Ständerätin

Liebe Frauen

Verteidigt eure Renten! Geht abstimmen, mobilisiert eure KollegInnen und sagt Nein zur Rentensenkung

Die Fakten sprechen gegen eine Kürzung auf Vorrat. Die Finanzmärkte erholen sich nach dem Krisenjahr 2008. Im 2009 betrug die Pensionskassenrendite wieder 10 Prozent. Seit Beginn des Pensionskassenobligatoriums 1985 haben die Kassen eine durchschnittliche Rendite von über 6 Prozent erreicht. Die für die Rentensicherung geforderten 4 Prozent waren also im Durchschnitt immer machbar. Gleichzeitig verdienen Versicherungen, Berater und Experten rund um die Pensionskassen Milliarden. Das muss sich zuerst ändern, bevor die Versicherten den Gürtel enger schnallen sollen.

Wir Frauen haben bereits 2x bezahlt für die Lebenserwartung

Mit der Erhöhung des AHV-Alters für Frauen von 62 auf 64 Jahre und mit der ersten Senkung des Umwandlungssatzes von 7,2 auf 6,8 Prozent haben wir Frauen bereits zweimal für die höhere Lebenserwartung bezahlt. Damit ist das demographische Argument gegenstandlos. Zudem gibt es Hinweise, dass die Lebenserwartung der Frauen nicht weiter steigen wird aufgrund von ungesundem Lebenswandel und Doppelbelastung. Sogar der Bundesrat hat das in seiner Botschaft gesagt.

Es wird knapp. Jede Stimme zählt! Geht stimmen! Schreibt Nein!

Ganz meine Meinung. Ihr habt noch eine Woche Zeit.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Ein Gedanke zu „Aufruf“

  1. Habe mein Nein dazu schon längst abgeschickt!

    Aber danke für den Aufruf! Es ist wirklich nötig, dass wir mal ein Machtwort gegen die Abzocker sprechen.

    Ich verstehe nicht, warum der Staat Milliarden hat, um eine kriminelle Bank zu retten, aber keinen Franken für die Renten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.