Nur eine kleine Frage

habe ich, was diese ganze Datenklau-Bankgeheimnis-Geschichte betrifft: wie werden diese 2 Millionen für diese deutsche CD eigentlich versteuert? Einkommen aus Nebenerwerbstätigkeiten? Schenkung? Und unterliegt dieser Betrag dem Gesetz über die Geldwäscherei? Bekommt diese/r Bankangestellte auch einen Anruf, woher das Geld stamme? Aber der/die hat vielleicht gar kein Schweizer Konto sondern z.B. eines in Island, das froh ist, wenn noch jemand Geld bei ihnen deponiert.
Interessant finde ich die Entwicklung dieses Geschäftszweiges. Jahrelang stand der Datenschutz zuoberst – Vergangenheit. Die Erfahrung ist: wenn einmal die Tore geöffnet werden, betrifft es alle. Plädiere für Steuergerechtigkeit weltweit. Und einfache Steuererklärungen!

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.