Kein Interesse

herrschte heute im Zug von Basel nach Zürich beim Minibarverkäufer. Ich gönne mir gerne etwas unterwegs und hatte schon mein Portemonnaie bereit. Mit gesenktem Blick raste der Wagen samt Verkäufer an mir vorbei. Wahrscheinlich hat er es eilig, dachte ich. Wer weiss, was so ein Verkäufer noch alles in einem Zug ohne Halt machen muss. Er kam – wie erwartet – wieder. Dasselbe. Gesenkter Blick, zügiges Vorwärts. Ich blieb durstig und rätsle seither.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

2 Gedanken zu „Kein Interesse“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.