PPT

Eingefleischte Schreiberlinge wissen, was dieses Kürzel bedeutet: PowerPoint hat Geburtstag! Meine Erfahrungen mit PPT sind passiv. Geblieben ist mir allerdings eine Frage aus dem Buch „Life is a pitch“: Wieso ist auf jedem Bild das Logo des Vortragenden zu finden? Nimmt dieser an, man vergesse schon nach dem ersten „Slide“, wer vor einem steht? Oder ist das die werbetechnische Hammermethode? Ganz schlimm ist es, wenn man am unteren Bildrand liest 3/64. Einen Moment herrscht dann noch das Prinzip Hoffnung. Das sich spätestens bei 35/64 aber auflöst. Da ich viel zu spontan bin für PowerPoint, änderte ich kürzlich einfach phonetisch die Reihenfolge, was die Steuernde (die Folien waren nicht von mir) etwas aus dem Konzept brachte. Die kleinen Freuden eben…Nichts gegen gute Zusammenfassungen, aber das Vorlesen von Folien wird nur noch von 100 Dias aus den Ferien geschlagen.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.