Freude und Frust

Wochen, wie die vergangene, beinhalten viele Emotionen. Nicht immer geht es in der Politik so, wie die Linkskurve es möchte. Frust ist es auch, wenn das ganze Engagement irgendwo verpufft. Da schreibt frau Artikel um Artikel, Vorstoss um Vorstoss – und irgendwie wird das gar nicht zur Kenntnis genommen. Ach ja. Freude herrscht aber über das politische Engagement des Prinzen, der doch prompt der SP beigetreten ist.
Dann noch dies: Der Artikel von haemmerli in der SoZ. Besonders gefallen „Und wenn der Türke drei Flugstunden vor Wien steht, muss das Volk in falsch verstandener Humanitätsduselei den Riegel vorschieben und endlich einmal ein klares Zeichen gegen die Heiden setzen“. Immerhin gehts dem Humor noch gut.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

2 Gedanken zu „Freude und Frust“

  1. Freude herrscht! Der Prinz hat einen wichtigen Schritt gemacht. Herzlichen Glückwunsch! Drei Generationen in der gleichen Partei, da kommt Schub.

  2. REPLY:
    hat er auch seine erste Sitzung (Sektionsversammlung) souverän hinter sich gebracht. Er musste allerdings danach eine Runde joggen, sonst hält man das als junger Mensch glaubs nicht aus 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.