Parolen

Gestern Abend Delegiertenversammlung der SP Baselland in Niederdorf. Ausnahmsweise mit Auto, aber immerhin mit Sammeltransport aus Oberwil. Niederdorf liegt einfach Öv-mässig schlecht, was dazu führte, dass wir noch den Journalisten der Basellandschaftlichen Zeitung nach Basel fuhren. Wir sind ja die Partei der Netten! Beschlossen haben wir ein JA zur ÖV-Initiative, was logisch ist, ist es doch unsere eigene. Dann ein JA zum Messezentrum bzw. zu den Millionen und schliesslich mehrheitlich NEIN zur Initiative „JA, Bildungsvielfalt für alle“. Beim Antrag zur Stimmfreigabe ergab sich eine lange, aber sehr gute Diskussion. Etliche in der SP sind nicht zufrieden mit der öffentlichen Schule und schicken ihre Kinder in Privatschulen. Leider tun sich viele schwer damit, der Initiative zuzustimmen aus Angst, die öffentliche Schule damit zu schwächen. Ich habe die Rednerin sehr bewundert, die trotz massivem Widerstand in der SP die Initiative unterstützte. Sie bekam viel Zustimmung und ich hoffe nun, dass die SP Baselland dies auch so kommuniziert. Für mich bleibt die Initiative eine Chance zur Verbesserung der Schule. Sie bewegt sich zu langsam in einer Zeit, die sich der Geschwindigkeit verschrieben hat.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

3 Gedanken zu „Parolen“

  1. …wäre ja noch schöner, wenn man nicht einmal in den Privatschulen mehr unter sich bliebe. Wer zahlt, befiehlt schliesslich. Für die anderen bleibt die – Elternsprechstunde…

  2. REPLY:
    Viele Vorteile. Auch viele Nachteile. Aber man verbietet ja auch nicht das demokratische Wählen, nur weil die Leute einen Schwachkopf wählen könnten. Befremdlich finde ich tatsächlich, dass just jene Leute, die sich eine Privatschule durchaus leisten können, am lautesten gegen die Initiative geifern. Da liegt der Schluss nicht so fern, dass die Privilegierten lieber die Hürden für einen Schulwechsel hoch behalten möchten. Oder? Ich jedenfalls würde ein klares Ja in die Urne legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.