Die BaZ und ich

Gestern abend Anruf der BaZ: ob ich zufrieden sei, ich hätte doch jetzt drei Wochen die BaZ gratis gehabt. Es war etwas schwierig, dieser Dame zu erklären, dass ich a) die BaZ eigentlich schon länger bekomme, dies aber b) aus unerfindlichen Gründen lange nicht geklappt habe und c) ich wegen Krankheit des Verträgers tageweise wieder ohne BaZ auskommen musste und d) meine Mutter eines Tages alle Zeitungen doppelt bekam – wohl als Kompensation. In ihrem System sei ich nur unter Drei-Wochen-Gratis-BaZ aufgeführt, auf ein anderes habe sie keinen Zugriff. Meinen Witz über verschiedene Universen in der BaZ hat sie nicht verstanden. Wir konnten uns darauf einigen, dass wir gespannt die Entwicklung der nächsten Wochen beobachten.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.