was auch noch geschah

gestern war ja auch noch Landratsjahresabschluss. Auf alle Fälle haben wir einen neuen Präsidenten, Vizepräsidenten und neue Büromitglieder, die dafür zuständig sind, dass unsere Parlamentsdebatten geordnet und anständig ablaufen. Das Spannendste war aber die Richterwahl für das Präsidium des Kantonsgerichts. Die SVP hatte einen Kandidaten, den sie getreu der Blocher-Linie mit Hilfe der BüZa (Bürgerliche Zusammenarbeit) gewählt haben wollte. Hat aber nicht geklappt :-). Unser Kandidat wurde gewählt (Gratulation Andi Brunner!). Hatte so meine Taktik und kann mir jetzt einbilden, zum Erfolg beigetragen zu haben. Jetzt mag die SVP die FDP nicht mehr, die CVP sieht alt aus, weil sie einen Vertrag mit der SVP unterschrieben hat und doch nicht erfolgreich war. Schadenfreude ist doch die schönste von allen.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

2 Gedanken zu „was auch noch geschah“

  1. REPLY:
    genau! Werde aber nicht so naiv sein, die Details im Fernsehen oder sonstwo zu erklären. Sonst funktioniert es kein zweites Mal und das wäre doch schade 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.