Leute wollt ihr ewig pendeln?

2,75 Mio. SchweizerInnen pendeln jeden Tag hin und her zwischen Bett und Arbeit, sagt das Radio. Beim Wort „pendeln“ stellt man sich ja eher etwas Gemütliches vor. Ich pendle velo, ziemlich gemütlich 4 x am Tag. Nicht aber die Leute, die bei DRS3 angerufen haben. Sie durften ihrem Ärger freien Lauf lassen. Ob Auto- oder Zugp. war egal. Die meisten pendeln verärgert über aggressive (!) oder zu langsame Autop., Kinder im Zug, Lärm im Zug etc. Die einen pendeln vom Aargau nach Zug, die anderen von Zug (nein nicht im Zug) nach Lenzburg. Sicher gibt es viele Gründe fürs Pendeln, aber 2,75 Mio.? Wohnt eigentlich noch jemand dort, wo er oder sie arbeitet oder wenigstens in der Nähe?

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Ein Gedanke zu „Leute wollt ihr ewig pendeln?“

  1. Meinen Arbeitsweg zu Fuss lege ich in 3 Minuten zurück, wohne also praktisch neben meinem Arbeitsplatz. Meist begegne ich keiner Menschenseele auf dem Weg. Sehr angenehm. Meist gehe ich aber mit dem Velo, das dauert auch 3 Minuten, weil ich einen kleinen Umweg fahren muss, dafür komme ich auch an einer Bäckerei vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.