Anna Gavalda

Gebs ja zu: manchmal ist Kitsch auch schön. Habe innerhalb von zwei Tagen zuerst das Buch „Zusammen ist man weniger allein“ (nicht ganz korrekte Übersetzung von Ensemble c’est tout) gelesen und dann noch den Film gesehen. Das Buch ist um Welten besser, weil ich noch nie eine so wunderschöne Beschreibung des Zeichnens gelesen habe. Nebenbei gibts auch noch eine Lektion in französischer Geschichte. Für neblige Herbsttage ist das Buch sehr zu empfehlen und ein Happyend kann ja nicht schaden. Der Film gibt die Charaktere nicht richtig wider und die Schnitte zerstören die Geschichte, leider.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

2 Gedanken zu „Anna Gavalda“

  1. Danke für die Empfehlung. Ich hatte das Buch selber auch schon in der Hand, hab dann aber gezögert, es zu kaufen. Ich weiss gar nicht mehr warum.

  2. REPLY:
    Da ich offenbar meine französische Woche habe, gerade noch „Odette Toulemonde“ angeschaut. Schräg, aber schön. Und bedeutend besser als der Film „Ensemble c’est tout“. Bei diesem Wetter würde ich nachher noch heisse Schoggi trinken und glücklich ins Bett fallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.