Abstand

Gestern in der Basler Zeitung wurde der grosse stimmenmässige Abstand zu meinem Vordermann behandelt. Als Gründe wurden Person, Politik, Netzwerk und langjährige Arbeit angeführt. Man hätte auch Fernseh- und Podiumsauftritte, Eigenplakate und Kosten des Wahlkampfes vergleichen können. Hat man aber nicht. Da ich für Offenlegung der Wahlkampfkosten bin, kann ich hier mitteilen, dass sich meine persönlichen Kosten auf ca. Fr. 6000.– belaufen. Darin sind meine persönlichen Inserate und die Karten einbegriffen. Bezahlt wurden sie ausschliesslich von meiner Familie und einer guten Freundin. Plakate und Flyer wurden von der Partei bezahlt. Bedanke mich hiermit herzlich dafür. Null Sponsoring von Firmen etc. Sind andere auch so offen?

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.