Politsponsoring

Es zeigen sich immer wieder unerwartete Entwicklungen. Vermehrt fällt mir das Politiksponsoring auf. Beispiele: coop sponserte die Pelerinen bei der regnerischen Anlobung des Landrates am 2. Juli, die Herren Schneider-Ammann und Hayek sponserten die Sicherheitsvorkehrungen am 1. August rund um das Rütli und gestern sponserte die Wirtschaftskammer die Gschänggli nach dem Parlamentarierfussballturnier. Ich finds ja nett, obwohl ich keinen Kirsch trinke. Bin mir aber nicht so sicher, ob die Entwicklung wirklich gut ist für unseren Staat. Es sind nämlich dieselben Kräfte die auf die Ausgabenbremse stehen, dann aber doch gute Gründe finden, Geld auszugeben. Wohin führt das?

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

2 Gedanken zu „Politsponsoring“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.