Journalisten

Gestern erschien in der Basellandschaftlichen Zeitung ein Artikel über den Web-Auftritt der Parteien vor den Nationalratswahlen. Die SP wurde positiv erwähnt, da sie auf der Seite sp-bl.ch Podcast-Beiträge anbietet. Dann wurde es allerdings etwas schräg, weil bemängelt wurde, unsere Liste hätte zwar Blogs, aber dort wären nur Kommentare möglich und es habe keine Wiki-Funktion.
Lieber Herr Journalist: Ein Blog ist eben ein Tagebuch, das ich mit anderen teile. Die Kommentare werden von mir gelesen und wieder beantwortet. Es ist kein Chat-Forum, da dort ganz andere Regeln gelten. Wiki (übrigens hawaiianisch für „schnell) ist auch wieder was anderes, weil es um die online-Bearbeitung von Beiträgen geht.
Hier kann jede Frau und jeder Mann lesen, was ich so tue, was mir wichtig ist, wofür ich mich einsetze. Ist schon ziemlich viel Information für eine Nationalratskandidatin, finde ich.

Autor: Pia Fankhauser

Nicht nur links denkend. Menschen, Politik, Medizin, Technik und das Leben beschäftigen mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.